Wertheim / Main-Tauber-Kreis: 31 Coronavirus-Infektionen – Inzidenz 86,9 – Auffrischungsimpfungen – RKI Zahlen 30.08.2021

159 Personen aktiv von Infektion betroffen

Die Zahl der Genesenen steigt um 17 Personen auf 5247. Somit sind derzeit 159 Personen im Landkreis aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen. Sie verteilen sich auf das Gebiet der Kommunen Ahorn: 3, Assamstadt: 4, Bad Mergentheim: 35 (+7), Boxberg: 10 (+6), Creglingen: 1, Freudenberg: 7 (+1), Großrinderfeld: 1, Grünsfeld: 0, Igersheim: 13 (+2), Königheim: 0, Külsheim: 6 (+1), Lauda-Königshofen: 35 (+7), Niederstetten: 3 (+1), Tauberbischofsheim: 6 (+1), Weikersheim: 2 (+1), Werbach: 4, Wertheim: 27 (+4) und Wittighausen: 2.

Sieben-Tage-Inzidenz laut LGA am Sonntag bei 86,9

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag im Main-Tauber-Kreis am Sonntag, 29. August, nach Angaben des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg (LGA) bei 86,9. Sie beschreibt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen (23. bis 29. August) je 100.000 Einwohner. Der aktuelle Inzidenzwert für Montag, 30. August, kann ab etwa 18 Uhr im Lagebericht des LGA unter www.gesundheitsamt-bw.de abgerufen werden.

Wohnbereiche verschiedener Pflegeeinrichtungen unter Quarantäne

Aufgrund eines positiven PCR-Tests bei einem Bewohner im Pflegeheim „Haus Schönblick“ in Igersheim wurde ein Wohnbereich vorsorglich, bis zur Vorlage der Testergebnisse der Flächentestung, unter Quarantäne gestellt. Dies beinhaltet ein Besuchsverbot sowie einen Belegungs- und Aufnahmestopp.

Wegen eines positiven PCR-Tests bei einem Mitarbeitenden im Pflegeheim „Carolinum“ in Bad Mergentheim wurde ein Wohnbereich vorsorglich, bis zur Vorlage der Testergebnisse der Flächentestung, unter Quarantäne gestellt. Dies beinhaltet ein Besuchsverbot sowie einen Belegungs- und Aufnahmestopp.

Die Wohnbereiche der Pflegeheime „Haus am Sonnenberg“ in Igersheim und „Haus im Umpfertal“ in Boxberg konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Einzelne nicht immunisierte Kontaktpersonen verbleiben bis zum Ablauf der vorgesehen Quarantänefrist in Quarantäne.

Die städtische Unterkunft zur kommunalen Anschlussunterbringung von Flüchtlingen in Creglingen konnte aus der Quarantäne entlassen werden.

Aktive Fälle von Coronavirus-Infektionen im Main-Tauber-Kreis, aufgeschlüsselt nach Städten und Gemeinden (Stand: 30. August, 15.00 Uhr). Quelle: Main-Tauber-Kreis.de

31 weitere Mutationen nachgewiesen

Bei 31 Infektionsfällen der vergangenen Tage wurde durch nachträgliche Typisierung der Laborproben die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen. Nunmehr wurde bei insgesamt 1391 Fällen im Kreis eine Virusmutation festgestellt.

Bislang rund 80.000 Impfungen im KIZ verabreicht

Im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Bad Mergentheim haben in der Woche von Montag, 23., bis Sonntag, 29. August, 582 Erst-Impfungen und 567 Zweit-Impfungen stattgefunden. Hinzu kommen 212 Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, bei dem eine Dosis genügt. Somit wurden in der vergangenen Woche durch das KIZ 1361 Impfdosen bzw. von Montag bis Sonntag im Schnitt 194 Impfdosen täglich verabreicht.

Bislang erhielten seit dem Impfstart im Main-Tauber-Kreis insgesamt 40.207 Personen ihre erste und 37.536 Personen ihre zweite Impfung durch das KIZ. Außerdem wurden bisher 2426 Dosen des Einmalimpfstoffs von Johnson & Johnson eingesetzt. Insgesamt wurden bislang also 80.169 Impfdosen durch das KIZ verabreicht.

Bisher mehr als 56.000 Impfungen in Arztpraxen im Landkreis

Seit dem 6. April impfen in Baden-Württemberg auch die Arztpraxen flächendeckend mit. Im Main-Tauber-Kreis nehmen laut Kassenärztlicher Vereinigung (KV) aktuell weiterhin 94 Praxen Corona-Schutzimpfungen vor. Sie haben laut KV in der Zeit vom 6. April bis einschließlich 29. August insgesamt 56.533 Impfdosen verabreicht, davon 26.911 Erstimpfungen und 29.622 Zweitimpfungen.

Drittimpfungen im Kreisimpfzentrum nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Entsprechend den Beschlüssen der letzten Gesundheitsministerkonferenz empfiehlt das Land Baden-Württemberg eine Auffrischimpfung ab dem 1. September, teilte das Sozialministerium mit. Die Auffrischungsimpfungen sind auch im Kreisimpfzentrum in Bad Mergentheim möglich.

Impfberechtigt sind Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben. Personen, die in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder dort untergebracht sind, sind ebenfalls impfberechtigt. Außerdem liegt eine Impfberechtigung vor, bei Personen mit einer relevanten angeborenen oder erworbenen Immunschwäche oder unter immunsuppressiver Therapie und bei Pflegebedürftigen, die in der eigenen Häuslichkeit betreut oder gepflegt werden.

Personen, die im Rahmen der Grundimmunisierung ausschließlich die Vektorimpfstoffe von Astra-Zeneca oder Johnson & Johnson erhalten haben, sind ebenfalls für eine Auffrischungsimpfung berechtigt, unabhängig vom Alter oder anderweitigen medizinischen Voraussetzungen. Zum impfberechtigten Personenkreis zählen auch Genesene, die bisher lediglich eine Impfdosis erhalten haben.

Die Auffrischungsimpfung kann in jedem Fall nur erfolgen, wenn die letzte Corona-Schutzimpfung mindestens sechs Monate zurückliegt. Eine einzelne Impfdosis ist ausreichend.

Das Kreisimpfzentrum in Bad Mergentheim ist an sieben Tagen in der Woche – auch samstags und sonntags – von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Impfungen gegen eine Infektion mit dem Coronavirus können jederzeit ohne vorherige Terminvereinbarung wahrgenommen werden. Hierfür kann zwischen allen vier in Europa zugelassenen Impfstoffen gewählt werden, also zwischen den Präparaten von BioNTech/Pfizer, Johnson & Johnson, Moderna sowie AstraZeneca.

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*