Neckar-Odenwald-Kreis | Regionaler Impfstützpunkt in Fahrenbach startet am 1. Dezember – Impfangebot soll schnell wachsen


Neckar-Odenwald-Kreis/Fahrenbach. Der regionale Impfstützpunkt in Fahrenbach wird am kommenden Mittwoch, 1. Dezember seinen Betrieb aufnehmen. Gestartet wird zunächst mit einer Impfstraße, in der täglich bis zu 130 Personen geimpft werden können. Die Impfungen werden durch ein mobiles Impfteam, das im Auftrag des Landes tätig ist und von den SLK-Kliniken in Heilbronn gestellt wird, durchgeführt. Angeboten werden die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna sowie Johnson & Johnson. Die Impfzeiten liegen an sieben Tagen in der Woche zunächst in der Zeit von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Zutritt zum regionalen Impfstützpunkt ist nur mit einem zuvor gebuchten Termin möglich. Freies Impfen ohne Termin findet nicht statt. Perspektivisch sollen noch deutlich mehr Impfungen, möglicherweise auch an einem weiteren Standort im Landkreis, angeboten werden.

Die Terminvergabe erfolgt über ein Onlinesystem sowie telefonisch. Anmeldungen sind ausschließlich über die Internetseite www.neckar-odenwald-kreis.de/impfstuetzpunkt sowie die Telefonnummer 0 62 61/84 – 11 11 möglich. Die ersten Termine sind am Montag, 29. November ab 14.00 Uhr online buchbar. Die telefonische Erreichbarkeit ist an diesem Tag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr gegeben. Es werden zunächst Terminslots für die ersten fünf Impftage angeboten.

Weitere Termine werden in der Folgezeit jeweils donnerstags ab 15.00 Uhr sowie montags ab 10.00 Uhr online freigeschaltet. Die telefonische Erreichbarkeit ist dann jeweils donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr und montags von 10.00 bis 14.00 Uhr gegeben.

Da in der Anfangsphase mit einer erheblichen Nachfrage zu rechnen ist, wird davon ausgegangen, dass die Termine schnell vergeben sein werden. Dafür wird schon im Vorfeld um Verständnis gebeten. Aus organisatorischen Gründen müssen die Impfberechtigten dann unmittelbar zur gebuchten Uhrzeit zum Impftermin erscheinen. Eine verfrühte Anreise ist nicht erforderlich.

Der Impfstützpunkt befindet sich im Bürgerzentrum „Am Limes“, Ostring 6. Die Anfahrt ist innerhalb der Ortsdurchfahrt ausgeschildert. Am Bürgerzentrum stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Ebenso besteht eine ÖPNV-Anbindung. So fährt aus Richtung Mosbach die Linie 832 montags bis freitags tagsüber umsteigefrei nahezu stündlich, ab Buchen bestehen zweistündliche Verbindungen mit Umstieg über die Linien 821, 840, 841 und ebenfalls 832. An den Wochenenden besteht ein eingeschränkteres Fahrtenangebot. Es gelten die Tarife des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN). Interessierten wird empfohlen, sich zuvor über die Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (www.vrn.de) zu informieren. Der Zugang zum Gebäude ist gut ersichtlich und barrierefrei erreichbar.

Zusätzlich zu dem regionalen Impfstützpunkt wird weiterhin ein mobiles Impfteam des Landes für offenes Impfen direkt in den Städten und Gemeinden zur Verfügung stehen. Über diese Termine informieren die Kommunen separat. Mit dem regionalen Impfstützpunkt werden die Haus- und Fachärzte bei deren Impfkampagne unterstützt.

Hintergrund:
Fragen und Antworten zur Corona-Impfung in Baden-Württemberg sind in sieben Sprachen abrufbar unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-impfzentren/

Quelle :neckar-odenwald-kreis.de

Notrufnummern Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*