Vorübergehend wird auch in Containern gelernt

Während der Generalsanierung des Beruflichen Schulzentrums sind Interimslösungen erforderlich. Foto: Stadt Wertheim

Interimslösungen für Generalsanierung des BSZ

 

Während der Generalsanierung des Beruflichen Schulzentrums werden Klassen- und Verwaltungsräume in einer Containeranlage untergebracht. Das hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Die Containeranlage soll auf einem städtischen Nachbargrundstück, neben der Sporthalle der Realschule, errichtet werden. Die Kosten für diese Interimslösung belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro.

 

Nach den derzeitigen Planungen sollen ab dem Sommer 2023 die zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft, die Kaufmännische Berufsschule und die Berufsschule Glas in das städtische Gebäude auf dem Reinhardshof umziehen, das bis dahin noch von der Otfried-Preußler-Grundschule genutzt wird. Ebenfalls auf einem Grundstück der Stadt Wertheim, neben der Sporthalle der Comenius Realschule, wird zudem eine zweigeschossige Containeranlage mit 13 Klassenräumen und einem Bereich für Lehrerinnen und Lehrer sowie für die Verwaltung errichtet.

 

Die Baumaßnahme am Beruflichen Schulzentrum in Bestenheid ist in drei Teilprojekte gegliedert. Zunächst erfolgt der Neubau der Werkstatt und eines Parkplatzes. Von Mai 2022 bis August 2023 soll das bestehende Fachraumzentrum saniert werden. In den Sommerferien 2023 ist die Räumung des Theoriegebäudes vorgesehen; dessen anschließende Sanierung soll im September 2025 abgeschlossen sein. In diesem Zeitraum ist die Interimsunterbringung am Reinhardshof und in der Containeranlage notwendig. Die Kosten der Gesamtmaßnahme werden auf 46,5 Millionen Euro brutto beziffert.

 

Quelle : Wertheim.de

 

Notrufnummern Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*